Dienstag, 12. Mai 2009

S/Y AVOCET

Wer erwartet hat, nun mehr über den Säbelschnäbler zu erfahren, vielleicht sogar eine Geschichte zu lesen über einen unglaublichen Irrflug, der diesen hübschen Vogel nach Rodrigues gebracht hat..., Pustekuchen, denn nicht um den Vogel geht es, sondern um einen anderen "Zugvogel" gleichen Namens...-

Who expected to find now an article explaining more about the Avocet, maybe to get to know an interesting story about an unbelievable odyssey bringing that beautiful bird to remote Rodrigues,...no way, as it's not about the bird but about another "bird of passage", operating under the very same name...Hier die S/Y AVOCET aus Irland am Tag ihrer Ankunft..-
So, meet the S/Y AVOCET from Ireland on the day of her arrival...

Leider nicht so elegant und gut getroffen wie obiger Vogel, doch zu meiner Entschuldigung sei angeführt, dass die Lichtverhältnisse mir keinen besseren Winkel geboten haben am 27.April, als Laurent mit seiner TAO ging, und die AVOCET kam...Und dann noch überragt von einem kommerziellen Hochseefischer, der für ein paar Wochen Fischer aus Rodrigues an Bord genommen hat.

The day Laurent on TAO left, S/Y AVOCET came. That was on April 27, the same day a fishing vessel collected some fisher men from Rodrigues to work on the banks far out, they will come back in a couple of weeks. Unfortuantely the S/Y AVOCET does not come out as elegant as the bird, for which I blame the light, not allowing me a better angle.
Nein, weder Rodrigues, noch Hamilton Island. Das ist Cork, die Insel, von der die Avocet ihre Reise startete...Kerry auf Cork Island ist die Heimat von Derry und Quentin Ryder, Bootseigner und Vater der eine und Skipper und Sohn der andere...Und Cork ist auch eins der Küstengebiete, wo der Avocet zu Hause ist, in einigen Gegenden immer noch bedroht, nach dem 2.Weltkrieg in England galt er bspw. als ausgestorben. All seine Eigenschaften schienen ebenso gut auf das Boot zu passen, ein Boot, das eine Crew bis max. 6 Personen an Bord um die Welt tragen sollte... Avocet ist überlebenserprobte Schönheit,Eleganz, Bereitschaft zu Schwimmen, Sebstverteidigung im Notfall, Segeln über große Strecken....

No, neither Rodrigues, nor Hamilton Island. That's Cork, the island where sailing yacht Avocet started her voyage...Kerry on Cork Island is the home of Derry and Quentin Ryder, as captain and skipper, as father and son too...And Cork is one of the coastal habitats of the Avocet which is in some areas still considered as endangered. In England it was nearly extinct by the end of WW II. So Avocet was thought to be the convenient name for a boat supposed to carry a crew of max. 6 members around the world...Avocet is survival-prooved beauty, elegance, readyness to swim, self-defence if necessary, sailing long distances......und das durchaus auch den anderen Weg herum als gemeinhin üblich, wie man auf dieser Positionskarte sieht. Normalerweise kommen die Weltumsegler aus der entgegengesetzten Richtung mit dem Wind aus dem Osten im Rücken.-

...even the other way round..., as S/Y AVOCET came this way as shown on their
position map on the net. This is very rare, normally the circumnavigators prefer to come with the winds from the east in the back.Hier eine erste Begegnung am Hafen mit James Waterstone, der seit Jahren die ankommenden Segler persönlich begrüßt mit der Bitte ihm etwas in sein Segler-Besucherbuch zu schreiben, das versucht, so viele Weltumsegler wie möglich zu erfassen. Ohne James gäbe es keine Aufzeichnungen etwas persönlicherer Natur über Rodrigues als Zwischenstation.
Auf dem Foto von l.n.r. Jacqueline Ouchard vom Hochseefishingboot Why Not?, James Waterstone, Quentin, der Skipper von Avocet, sowie Sim und Alex, die seit Mauritius mit zur Crew gehören.-

Here a first encounter on the jetty with James Waterstone who tries to welcome each incoming boat personally, asking for an entry in his Golden Book of Visitors in order to document as many arrivals as possible. Without James no records would exist about Rodrigues as a stopover for navigators, often entries are done with photos and personal accounts of the itinery, making it a fascinating read.From l.t.r. Jacqueline Ouchard of big game fishing boat Why not?,James Waterstone, Quentin, the skipper of Avocet, and Sim and Alex, members of the crew since Mauritius.
Aber es gibt auch noch Rudy, mit dabei seit Südafrika, dessen Wunsch nach einem Job ganz offensichtlich erhört wurde, wie man im Avocet-Logbuch lesen kann. Er ist mittlerweile schon wieder unterwegs zu neuen Ufern.-

But there is also Rudy, member of the crew since South-Africa whose T-shirt appeal turned out to be successful, as he has left Rodrigues already for new waters...-

Here so far the latest entry of their logbook...
"we have finally moved from mauritius to rodrigues this long stay in mauritius was because they are so nice and friendly and did not want us to go away we met lots of lovely people who wanted to feed us show us the island bring us to nearby islands etc it is very difficult to leave such nice people.we had a fast trip here but a bit rough winds from 4 to 8 lots of torrential rain.we are again looking for crew as rudy our south african has been tempted away to take a paid crew position on a charter yacht from rsa based in mauritius so if there is anyone out there interested please call me..."

Wie man hier erfährt, wird für Rudy Ersatz gesucht, im Gegensatz zu anderen größeren Yachten, die auch bezahlte Charter Crew an Bord nehmen, um Kosten zu decken, sucht die Avocet Crewmitglieder, wann immer jemand gebraucht wird, 4-5 sei für die Größe des Bootes und den Wacherfordernissen bei ihnen ideal. Der Posten von Rodrigues nach Australien ist noch offen, Verpflegung zahlt jeder selbst, Logis und eine sicher nteressante Erfahrung warten...

As far as we know the position is still on! Instead of looking for paying charter clients as some yachts do to have a little income, the Avocet takes unpaid crew whenever they need hands on board, in exchange, the crew members get an interesting experience but pay for their food.

Und hier Derry Ryder, der mir sein Navigationsequipment vorführt. Es ist der erste Trip rund um die Welt für den Neuro-Radiologen, die Leidenschaft zum Segeln hat ihn ein Leben lang begleitet, sein Sohn Quentin hat davon wohl einiges mitbekommen, er hat die Leidenschaft gleich zum Beruf gemacht, eine fundierte Seefahrtsausbildung hat ihn in der Vergangenheit auch schon auf große Schiffe gebracht, mit ihm als Skipper dürfte die Avocet also in guten Händen liegen.

And here, last but not least the captain D
erry Ryder, showing me his navigational equipment. It's his first trip around the world although his passion for sailing dates back a long time. He and his son Quentin have left home last year in August. With Quentin as skipper the boat is in safe hands as he brings in some good experience acquired as marine officer already in charge of bigger vessels.



















Und zum Abschluss für heute: So sieht es aus , wenn man sich mal schnell auf einem Segelboot rasiert....(Sim hat meine Knippserei nicht mitbekommen...) -

And to end with for today: That's how a quick shave looks like on a sailing boat...(Sim was unaware of me and my camera...)

Photo credits: Bird Avocet and pic of Cork Island/Internet

Kommentare:

GiselaH hat gesagt…

Hallo Birgit,

Dein Beitrag ist so interessant geschrieben, vielen Dank dafür. Wenn Du so weitermachst, packt mich wirklich das Fernweh :). Deine Insel muss einfach wunderschön sein und die Menschen dort sehr freundlich.

viele Grüße GiselaH

sasa marsella hat gesagt…

FIFAPOKER
Main dan Wd sepuasnya hanya di FIFAPOKER agen poker online

Natalia Wijaya hat gesagt…

Aduayam