Dienstag, 6. März 2012

Anna...Against all odds....

 Anna with her offspring on 02.03.2012

Zwei Wochen sind sie nun alt die Kleinen von Anna und sie haben nicht nur ein paar Nachbarn und mich schwer in Atem gehalten, sondern wohl vor allem Anna selbst.-

Just two weeks old, but not only that they have kept a few neighbours and me in suspense and busy during that time but above all it has been Anna herself who faced unprecedented challenges while caring for her three young.

Nach ihrer ersten Umsiedelung waren sie kurzzeitig alle nicht mehr aufzufinden, während Anna sie verstört zu suchen schien. Wir vermuteten Schlimmstes, doch nach zwei Tagen voller Aufregung fanden wir Anna in der Nähe einer Höhle, die früher schon von ihrer Mutter Leila benutzt wurde, wenn sie Nachwuchs bekam.Allerdings bekamen wir im Dickicht nur zwei Kleine zu Gesicht und wähnten das Dritte tot.Solange bis Anna auf einmal am Tag des Herannahens einer nächsten Schlechtwetterfront mit Regen und vor allem viel Wind in der Luft, sie schon morgens in ihrem Maul eins nach dem anderen erstmal zu ihrem vertrauten Straßenplatz schleppte, wo sie unter einem ihr ebenso vertrauten Auto die drei Winzlinge säugte und sich mit ihnen beschäftigte bis sie sie wieder in den Hausflur trug, in den sie eigentlich nicht mehr durfte, der ihr offenbar aber sicherer erschien, selbst auf die Gefahr hin, wieder vertrieben zu werden.-

Anna's territory, behind the light green house is the entrance area which belongs to her fave safe spots for the pups


After their first relocation, there was a short period when they were nowhere to be found while Anna seemed to be looking for them in distress. We suspected the worst, but after two days of stressful excitement, we found Anna in the vicinity of a cave that was once used by her mother Leila when she came down with her offspring. A good place indeed, but we could discover only two young in the green thicket, so we thought the third already to be dead until Anna was suddenly seen carrying all three, one by one in her mouth, dragging them first to her familiar street square where she placed them under an even more familiar car, nursing her little midgets first, then caring for them for some time until she decided that it was time to bring them back again, one by one, to the place where everything started, the entrance area of the house where she gave birth and where she was supposed not to return to. It was on the day another low approached our region with some rain and lots of wind in the air, which might explain why she took so many risks, even the one of becoming expatriated once again.  

02.03.2012
Anna's pups on wind safe grounds - gusts up to 110km/h had been announced within the 24 hours to come*


Dies war letzten Samstag. Dass der Platz nicht ideal war, sollte sich gleich darauf zeigen, denn während sie zwei schon sicher verfrachtet hatte, wurde das Dritte, der kleine schwarze Knirps, Opfer seiner ersten Erkundungsversuche, die ihn mit dem Kopf in das Absperrgitter führten, wo er weder alleine noch mit Annas aufgeregter Hilfe nicht mehr herauskam.In ihrer Not drohte Anna sowohl das Kleine bei ihren Befreiungsversuchen zu verletzen wie auch zwei beherzte Nachbarn zu beißen, die es letztendlich dann aber doch schafften, das Absperrgitter aufzuschneiden und den Kleinen unverletzt der Mutter zu überlassen.Als ich am Nachmittag nachsah, waren alle drei Zwerge schon wieder nirgendwo zu entdecken.-

This was last Saturday. That the place was not ideal, showed shortly afterwards.While Anna had already transported two pups to safer grounds, the third one, the little black dwarf, became victim of his first exploratory excursion leaving him with his head stuck in the barrier fence, where he was neither able to get out alone nor with Anna's frantic help.In her distress, Anna risked not even to injure the pup while trying to pull it out, she also threatened to bite the two courageous neighbours coming to the pup's rescue and who eventually were able to cut the mesh, liberate the pup and return it unharmed to the mother.When I had a look in the afternoon, once again Anna's offspring was nowhere to be seen.

  The little black pup on Saturday already exploring his surrounding before he had to be rescued

Erst am nächsten Morgen fand ich sie. Diesmal hatte Anna sie in einer kleinen mit Wellblech überdachten Nische untergebracht, sie quasi versteckt vor den Augen der Nachbarn und gleichzeitig dafür gesorgt, dass sie im Fall von Regen nicht nass werden.Ich war beeindruckt. Leider war der Platz so beengt, dass er erneut keine Dauerunterkunft werden konnte.Außerdem fühlten sich einige Bewohner gestört und bedroht, wenn sie an Anna vorbei mussten, nahm sie erstmal an, die Kleinen verteidigen zu müssen. Wir versuchten ihr wieder den alten Platz schmackhaft zu machen und trugen die Kleinen zurück in die Nähe der Höhle. Aber Anna ließ nicht mit sich reden und verschwand prompt wieder mit ihnen, eins nach dem anderen, in den Eingangsbereich des Hausflurs. 

The next morning I found them. This time Anna had put them in a small alcove, roofed with corrugated iron, almost hidden from too curious eyes of the neighbours, ensuring that they wouldn't get wet in case of rain. I was impressed. Unfortunately, the place offered only very limited space, so once again it could not become a permanent accommodation. Furthermore some residents felt disturbed and threatened when they had to pass Anna, always looking fiercely and prepared to defend her offspring.We tried to make her the old place tasty again by carrying the pups in the vicinity of the den. But even food left there for Anna did not work out for her, she had her own idea of what the pups needed, she promptly disappeared once again, one by one in her mouth, in the entrance area of the house.- 

This little pup bears a lot of resemblance with her mom Anna and father Benji, deceased on February 29


Montag morgen als ich herunterkam um nach ihr zu sehen und ihr Fressen zu bringen, fand ich dann eins sonnenbadend auf dem Weg draußen, eins, ebenfalls der Sonne zugewandt vor dem Kerzengeschäft auf der anderen Seite der Straße, um den kleinen schwarzen Welpen zu finden, brauchte ich eine Stunde, ihn hatte sie im Sand abgelegt, einem Platz in der Nähe von Gestrüpp und Erde, wo sie wohl erst dachte, dass es ein sicheres Plätzchen abgeben könnte. Ich wollte nicht untätig sein und habe den Platz versucht welpensicher zu machen, aber zuviel Sonne und eine Wasserleitung überzeugten mich, dass es im Fall von Wasserdistribution und Regen einfach zu gefährlich ist. Für ein paar Stunden wohnten die Kleinen dann in einer von Anna frischgegrabenen Kuhle eines Blumenbeets, dann waren sie wieder verschwunden.-

The pups in the soil of the ex-flowerbed

Monday morning when I came down to check on Anna and to bring her food, I found a sun-bathing little one on the way outside of the house entry, another one was also facing the sun but in front of the candle shop on the other side of the road, and to find the little black puppy, I needed an hour, he had been placed in the sand down the hill, a place near undergrowth and soil, where Anna probably thought at first that it could make a safe spot. I did not want to be idle and cleaned the place, trying to make it puppy-safe, but too much sun and a water line convinced me that it in case of water distribution and rain coming up, it was simply too dangerous. For a few hours, the pups were living then in a hollow of a flowerbed, freshly dug by Anna, then they had disappeared again.-

The pups opened their eyes on March 3, eleven days after their birth

Um ehrlich zu sein, ich habe es dann aufgegeben, Anna weiter auf ihren Fersen zu sein und habe, auch wenn es schwer fiel, einfach ihrem Frühwarnsystem und Instinkt vertraut.Wohin sie abends ihre Kleinen gebracht hat, weiß ich noch immer nicht, nur dass ich mit einer Nachbarin auf dem Nachhauseweg mit 3 Hunden im Schlepptau endlich ein Stück Wellblech gefunden habe, womit wir versucht haben, ihr einen anderen Platz regensicher zu machen, groß genug für alle und etwas versteckt liegend. Ob sie ihn entdeckt und annimmt, keine Ahnung. Anna ist die Expertin, auch wenn mir mulmig ist, wenn ich an all die Gefahren denke,denen die Welpen an unserem Mont Fanal ausgesetzt sind.Zumal sie jetzt auch schon sehen können und beginnen sich langsam fortzubewegen. Ich hoffe weiterhin dass Anna das schafft, selbst wenn mein Nervenkostüm dabei sicher noch arg strapaziert werden wird....-

To be honest, I've given up then being permanently on Anna's heels and try now to trust her early warning system and instinct, even though it is hard for me.Where she brought her little ones last evening,still remains  a mystery for me...However, while returning back home with a neighbour and three dogs in tow from a walk, we finally found a piece of corrugated iron, which we used trying to prepare a safe home, large enough for all, and located hidden from too curious eyes. No way to say if Anna will discover and accept it.She is the expert, no matter how much I feel sort of uneasy thinking of all the dangers for the puppies at our Mont Fanal, especially as they have started to open their eyes and to move slowly around when awake. I still hope that Anna gets them through all obstacles, even if my nerves will be strained badly....


Dienstag morgen, also heute:
Sie waren nicht zu übersehen.Drei friedlich schlafende Hundemäuse, wie schon so oft, wieder im hinteren Eingangsbereich des Hauses...Ich liebe Annas Hartnäckigkeit....))

Just for the records:
Tuesday morning. Found them once again in the entrance area of the house...I just love Anna's stubbornness...))


Und - nachdem die Türe zum Eingangsbereich dann aber geschlossen wurde, brachte sie sie wieder um die Ecke ins Blumenbeet, in dessen Nähe ich sie später die Kleinen zum ersten Mal stillen sah...- 

And - after the door of the entrance was closed, she moved them back to the flowerbed area, in front of it I saw her nursing them aslo for the first time...

Related:

VENT DU SUD-EST DE 50 KM/H AVEC DES RAFALES DE L`ORDRE DE 100 KM/H.
LES RAFALES POURRAIENT AUGMENTER DEMAIN POUR ATTEINDRE LES 110 KM/H
.LE PUBLIC EST CONSEILLE D`ETRE A L`ABRI DES VENTS FORTS DANS LES
ENDROITS EXPOSES.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Liebe Birgit,

das ist ja der reinste Krimi mit Anna und ihren Welpen. Letztendlich muss man wahrscheinlich ihrem Instinkt vertrauen, was sie für das Beste hält, auch wenn wir es aus menschlicher Sicht nicht so sehen.

Danke für Deinen Bericht und die Mühe mit der "Wohnungssuche".

Liebe Grüße
Britta-Gudrun

PS. Mittlerweile ist mein Laptop ganz defekt und auf unbestimmte Zeit in Reparatur.
Ich kann also nur 1x wöchentlich im Büro bei Dir vorbeischauen "seufz"

Ulli J hat gesagt…

Zweiter Versuch, man will mich nicht hineinlassen. ;)

Liebe Birgit,

ich drücke die Daumen, dass die Geschichte von Anna und ihren Welpen ein Happyend hat. Sie sieht so nett "widerspenstig" aus, als ob sie sich allen Widrigkeiten der Welt stellen und sie überwinden würde. Und den kleinen schwarzen Welpen würde ich sofort adoptieren, wenn das ginge.

LG Ulli

(Mal sehen, ob es jetzt gut geht.)

Anonym hat gesagt…

Hallo Birgit

Auch ich drücke den Welpen die Daumen! Ich habe gerade bei dir gesehen, dass heute 100% Vollmond ist - leider sieht man ihn hier nicht, da wir Regen haben. Alles Gute für Tiere und Menschen auf Rodriguez.

Liebe Grüsse
Chris

Birgit Rudolph/Dirk Krehl hat gesagt…

Vielen Dank euch allen für eure guten Wünsche für Anna und ihre Kleinen.

Sie hat es wirklich nötig, denn nicht nur dass es mit der geeigneten"Wohnung" nicht so einfach ist, auch rote Ameisen, Moskitos und seit ein paar Stunden Dauerregen machen das Aufziehen nicht einfacher.Hinzu kommt ein Anwohner, der die Kleinen bereits verschachern wollte, obwohl sie noch so klein sind. Ob die Information ausreicht,die er nun hat, dass es, sollten sie überleben,für alle ein geeignetes Zuhause gibt, bleibt abzuwarten.

Mit dem zunehmenden Bewegungsdrang der Winzlinge drohen neue Gefahren.Ich selbst bin sehr gespannt, wie es weitergeht.

Eine ganze Reihe Nachbarn helfen innerhalb ihrer Möglichkeiten, so gut sie können. Dafür bin ich dankbar.

Und Ulli, du hast Recht, Anna ist eine Widerspenstige. Als Welpe war sie wild und ungestüm, hat auch geschnappt,wenn sie eigentlich Zuwendung haben wollte. Mittlerweile hat sich das gelegt, sie braucht nicht mehr so um Zuwendung und Futter zu kämpfen. Sie hat in ihrer Unbestechlichkeit viel von ihrer Mutter Leila, die ja auch Mollys Mutter ist.

Ich werde weiter am Ball bleiben!

Seid alle ganz herzlich gegrüßt, und Britta-Gudrun wünsche ich, dass die Reperatur des Notebooks zügig voranschreitet.

Chris, der Vollmond gestern nacht war wunderschön hier,und wir hatten einen absolut gigantischen Sonnenuntergang!

Habt einen schönen Tag

Birgit

Anonym hat gesagt…

Huhu Birgit,

ich möchte den kleinen schwarzen Welpen auch gerne haben; ).
Meine Güte, wie schwer haben es doch manche Tiere(und Menschen)auf der Welt.
Ich wünsche der kleinen Familie alles Glück der Welt und dir weiter gute Nerven.Deinen netten Nachbarn auch.

Liebe Grüße von der Brigi(ne)tte

Wenn ich die Buchstabenfolge sehe, fürchte ich, ich scheiter:(
ICH BIN KEIN ROBOT, Menno.

Dostoy hat gesagt…

What a story!!! So glad the pups have made it this far. Poor Anna must be exhausted. And I'm sure you are stressed out by it all too.