Freitag, 6. Januar 2012

Taube...einen Tag...- Pigeon...one day


Mittwoch war nicht mein Tag. Noch unter dem Eindruck des gefundenen Artikels über das Vogelsterben in den USA stehend, fällt mir am Nachmittag, als ich die Bücherei verließ, zwar keine Taube vor die Füße, doch gefallen war sie, und lag nun regungslos am Boden.Sie war offenbar beim Flug gegen die Fensterscheibe der Bücherei geknallt, ziemlich weit oben, so dass sie aus großer Höhe herunterfiel. Ich kenne das schon, auch bei uns zu Hause kommt es immer wieder vor, dass sich Vögel erst durch offene Fenster ins Haus verirren und dann in Panik gegen eine geschlossene Scheibe fliegen, Molly meistens hinterher in Hoffnung auf ein kleines Jagdabenteuer, ich ebenfalls, um die antizipierte und auch traumatisierte Beute so schnell wie möglich in Sicherheit zu bringen.Fast immer gelang es mir, Schlimeres zu verhindern, Molly die Türe vor der Nase zuzumachen bevor sie den Vogel zu schnappen bekam, während ich mich an die "Wiederbelebung"des Irrfliegers machte.-


Wednesday was not my day. Still under the impression of these articles, I found a dove when leaving the library on Wednesday afternoon. She must have bumped against the window and did not move anymore after falling down, certainly hit heavily by the impact of the glass obstacle. I took her in my hands, just to see if I could help her, we have that often here, even at our home place, birds get trapped like this but most of the time with a little help and encouraging stroking they would recover from the shock and fly away the moment they have got back their breath.



In diesem Fall sah die Taube mich an, und es brach mir das Herz, zu sehen, dass sie wahrscheinlich niemals wieder fliegen würde, ihr Hals schien betroffen zu sein, es sah aus, als ob sie ihr Köpfchen nicht mehr stabilisiert bekommen konnte. Ich fragte mich, ob es nicht vielleict besser sei, ihr möglichen Schmerz zu ersparen und ihrem Leben ein schnelleres Ende zu bereiten. Aber sie sah so ruhig aus, als ob sie sagen wolle, ich solle sie weiter in meinen Händen halten, als fühle sie sich dort sicher ... Ich brachte es nicht über mich, jemanden zu suchen, der sie erlöste. Ich suchte einen Platz im Grünen, geschützt, so dass keine Hunde sie finden konnten, und machte ihr ein kleines Nest, in das ich sie legte.Auch wenn ich auf ein kleines Wunder hoffte, war ich mir sicher, dass ich sie bei meinem nächsten Besuch tot finden würde.-

In this case the bird looked at me, and it broke my heart to see that she probably would not revover as her neck seemed to be affected, it looked as if the little head could not get stabilized. Probably I should have killed her to spare her some agony or pain. But she was looking so calm at me, as if saying please continue to keep me in your hands, it feels safe... that I couldn't bring myself to take her to someone who could probably have shortened her life. I looked for a place in the green, protected so that no dogs would find her and made her a small nest to lay down. I was sure she would be dead by my next visit.


Aber auch am nächsten Morgen war sie noch am Leben, und sah mich mit den gleichen ruhigen Augen an, sie fühlte sich so weich und gut an, und ihre Federn leuchteten in noch immer irisierendem Türkis und Mauve, sobald die Sonne auf sie schien. Sie war so schön... Ich bettete sie nun auf schattigerem Gelände. Wissend, dass ich sie das nächste Mal nicht mehr lebend antreffen würde.-

But the other morning she was still alive, with the same calm eyes looking at me, and she still felt so soft and good, and her feathers were still shining brightly whenever the sun got hold of the turquoise and mauve ones.She was so beautiful...I changed the place, and bedded her on more shadowy grounds. Knowing that next time I came back, she would not live anymore.




Die Taube, die ich füttern wollte,
war ganz aus Glas;
so dass sie nicht gedeihen wollte,
was sie auch fraß.

Es schien mir, dass sie trinken wollte.
Ich wusste nicht, was.
Und als ich ihr Gefieder streicheln wollte,
fand ich's von Tränen nass.

Tränen - Schnee - Taube - Glas

- Klaus Mann -  




The dove that I wanted to feed
was made entirely of glass
so that she would not thrive, 
whatever she ate.  

It seemed to me that she wanted to drink
I did not know what. 
And when I wanted to stroke her feathers
I found them wet with tears.  

Tears - Snow - Dove - Glass  

- Klaus Mann -


There is an informative site showing dozens of different pigeon and dove species in the world -in connection with their status-,just to show how difficult it is to name them right:

Related :
- "Bye bye Blackbird..." / 06.01.2012

The photos were taken by James Castel who was passing by on Thursday morning.
The pigeon died in the late afternoon, about 24 hours after she had the accident.  

Kommentare:

Britta-Gudrun hat gesagt…

Liebe Birgit,

das tut mir leid um die schöne Taube. Aber sie hätte sich ja auch wieder erholen können, deshalb war Deine Entscheidung richtig, sie geschützt abzulegen.

Verletzte oder auch scheinbar unverletzte Vögelchen sind schwierig zu retten - sie sterben ganz leise...

Falls Dich zum Trost mein Aufzuchtserfolg 2010 mit einem winzigen Mauersegler interessiert, hier der Link dazu
http://www.schulen.regensburg.de/mauersegler/berichte/samir/

Tröstende Grüße sendet Dir
Britta-Gudrun

Birgit Rudolph/Dirk Krehl hat gesagt…

Liebe Britta-Gudrun,

Mit großem Interesse habe ich den Bericht deiner Mauersegleraufzucht gelesen, das tat richtig gut. Wie schön , dasses geklappt mit dem kleinen Samir.

Danke für die tröstenden Worte! Diese Geschichte ist mir wirklich sehr unter die HAut gegangen, auch dass ich so gar nicht helfen konnte.

Sei gegrüßt von der Insel, immer noch heiß und Regen nicht in Sicht...

Birgit